Allgemein, Service, Sicherheit

Wie schaffen es eigentlich Spieler erfolgreich aus einem Online Casino zu gehen und ihre Taschen mit bunten Scheinen und jede Menge Münzen zu füllen? Oder anders gefragt: Wie wird man eigentlich High – Roller? Also ein erfolgreicher Spieler, der von den beliebten Online Casinos sogar noch hofiert wird? Die Antwort können Casino Tricks liefern, oder ist das falsch?

Die Frage wie man einen Spielautomaten so manipulieren kann, dass er auch wirklich die Symbole liefert, die man haben muss, um Erfolg zu haben. Diese Frage geistert schon seit längerer Zeit im Raum herum und bewegt wohl Menschen in der gesamten Republik und natürlich auch in den digitalen Spielbanken, die nun immer öfter genutzt werden von Spielern in diesem Land.

Einige Spieler schwören darauf erst komplett rüber buchen zu lassen oder sie denken, dass es erst die dicken Gewinne gegeben hat, wenn ein Spielautomat zuvor ordentlich „gefüttert“ hat. Denn dann hat der Automat quasi etwas Spielraum und kann die Spieler glücklich machen und sie so zum nächsten Besuch motivieren oder natürlich auch dazu bringen, dass sie in der nächsten Runde noch mehr Geld in den Automaten stecken und ihr Glück weiterhin testen möchten.

Welche Tricks gibt es denn nun?

Sind es vielleicht bestimmte Tastenkombinationen, die man drücken muss oder reicht es aus wenn man nur Glück hat? Nun es reicht nicht nur aus, es ist auch das Einzige was wirklich in einer Spielbank funktioniert. Wer denkt, dass er eine Spielbank überlisten kann, der wird sich einfach getäuscht haben.

Denn das ist nicht möglich. Vor allem dann nicht, wenn man bei einer Spielbank angemeldet ist, welche eine EU Lizenz besitzt. Da wird nämlich penibel darauf geachtet, dass die Spielbanken ihre Spieler auch wirklich gut behandeln und vor allem Dingen fair mit ihnen umgeht. Würde das nicht geschehen würde es natürlich auch wieder zu einem Rufschaden kommen. Dieser könnte dann dafür sorgen, dass ein Spieler Casino B dem Casino A vorzieht.

Smartphone NutzerUnter anderem aus diesem Grund ist es nicht möglich Spiele zu manipulieren. Sei es Slot Spiele oder eben Live Casino Games. Das hat natürlich für den Spieler einen sehr wichtigen Vorteil, denn er kann sich sicher sein, dass er keinen Betrüger begegnet ist.

Dafür kann er sich dann auf die Spiele konzentrieren und versuchen die Gewinne nach oben zu drücken, die richtige Farbe auszusuchen, um die Gewinne zu verdoppeln und möglichst viele Freispiele zu gewinnen.

Die einzigen Personen, die diese Sicherheitsmaßnahmen sehr wahrscheinlich nicht gefallen dürften sind die Betrüger. Machen sie sich also keine Sorgen und ziehen sie nicht die Spielothek dem online Casino vor weil sie denken, dass sie dort betrogen werden.

Service, Sicherheit

Ein sehr unangenehmes Thema, nicht nur für die Spielbanken selbst, auch für die Politik und natürlich auch für den Betroffenen selbst, genauso wie für sein Umfeld. Es geht in diesem Artikel um die Spielsucht, die leider immer noch ein großes Problem darstellt und für manchen Menschen die Endstation in ihrem sozialen Leben bedeutet.

Was kann eine eine betroffene Person machen?

Zunächst einmal sollte man natürlich keinen Fuß mehr in eine Spielothek setzen. Dabei ist es komplett egal, ob es die Spielothek am Bahnhof ist, die Kneipe mit den zwei Automaten oder aber die Spielbank, die im Rahmen eines Betriebsausfluges besucht wurde. Es ist nie gut, wenn man als Person, die mit Suchtproblemen kämpft eine Spielbank betritt. Das gilt natürlich auch für die digitalen Anbieter.

Das Problem bei ihnen ist aber die fehlende soziale Kontrolle, die es zum Beispiel in einer Spielothek gibt. Dort hat man einfach die Menschen im Blick und oft ist es auch so, dass einige Spieler immer wieder den Weg zum Automaten gehen und demnach schon so etwas wie Stammgäste in den Spielotheken sind. Sie kennt man und man weiß in etwa, ob sie sich unter Kontrolle haben oder sie mehr Geld ausgeben als ihnen eigentlich lieb sein kann.

via GIPHY

Bei einer digitalen Spielbank gibt es diese Kontrolle also nicht. Dafür muss ein Spieler ein paar Angaben über sich und seine Geschichte machen. Die Fragen, ob man in der Vergangenheit an einer Spielsucht gelitten hat, dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Denn wenn es gar nicht mehr geht, muss man einen Spieler auch vor sich selbst schützen. Teilweise auch mit drastischen Mitteln. So kann es sein, dass ein Spieler quasi aus der digitalen Spielbank rausgeworfen wird, wenn ersichtlich wird, dass er in der Vergangenheit in diesem Bereich seine Probleme hatte.

Außerdem kann man quasi auf Lebenszeit gesperrt werden, wenn man das möchte. Dazu ist es nötig dem Support Bescheid zu geben und dann die Prozedur des Anbieters zu durchlaufen. Übrigens, an dieser Stelle muss man eigentlich nicht mit Kosten rechnen, die ein Anbieter für eine Konto Inaktivität in Rechnung stellen kann.

Immerhin muss mal also keine monatlichen Gebühren zahlen, wenn man aufgrund der Spielsucht sich entscheidet sein Konto komplett zu schließen. Zum Ende hin müssen auch noch die Hilfsangebote genannt werden, die eine Spielbank zur Verfügung stellt und die die betroffenen Spieler auch besser nutzen sollten.

Wer sich aber um eine Hilfe vor Ort kümmern möchte, der kann sich auch selber auf die Suche nach geeigneten Hilfsmöglichkeiten begeben und wird schnell feststellen, dass man sehr viele dieser Angebote nutzen kann, vor allem in größeren Städten können dafür Einrichtungen besucht werden.

Allgemein, Auswahl, Sicherheit

Die Anzahl der virtuellen Spielbanken wächst und wächst und wächst. Dabei kann man sehr schnell den Überblick verlieren über die verschiedenen Angebote. Es spielt wirklich keine Rolle, ob sie zum Beispiel schon seit mehreren Monaten ein erfolgreicher High Roller sind oder aber sich erst seit kurzer Zeit mit digitalen Casinos beschäftigen.

Eigentlich lässt sich fast sagen, dass es 24/7 Commitment benötigt, wenn man die Welt der digitalen Spielbanken und alle ihre Anbieter komplett verstehen möchte und auf dem neuesten Stand sein will, wenn es um die verschiedenen Anbieter geht. Dazu kommt, dass man einige Dinge beachten muss. Dazu zählen auch Faktoren, die man vorab wahrscheinlich gar nicht bedacht hat. So braucht man zum Beispiel eine Spielbank mit einer EU – Lizenz.

Sitz innerhalb der EU

Gut, man braucht sie nicht unbedingt. Aber es ist empfehlenswert, wenn man so einen Anbieter hat. Denn dadurch hat man einen ordentlichen rechtlichen Rahmen, in dem die Spielbank agiert. Das bedeutet auch, dass es bei Problemen passieren kann, dass man einen Ansprechpartner hat, dessen Sitz sich in der EU befindet. Für wen das jetzt nur ein schwacher Trost ist, dem sei gesagt, dass so ein Ansprechpartner besser ist als eine Spielbank, die sich in der Karibik befindet und über gar keine Lizenz verfügt.

Daneben spielt auch der Kundenservice eine wichtige Rolle. So sollte man darauf achten, dass die Öffnungszeiten des Services zum Beispiel mit den Arbeitszeiten harmonieren. Ansonsten kommt man schnell in die Situation, dass man keinen Ansprechpartner bei Fragen und Problemen hat, wenn man einen benötigt. Stattdessen müsste man dann wohl einen Arbeitstag auf Unterstützung warten oder aber sich darum kümmern, während man auf der Arbeit ist und eigentlich Pause machen möchte. Dem steht weiterhin entgegen, dass viele Spieler ihre Mitgliedschaft geheim halten wollen, aus Angst, dass man als Spieler tituliert werden würde. So einen Ruf will man in der Firma natürlich nicht haben.

Welche Zahlungsmethoden können genutzt werden?

Auch die akzeptierten Zahlungsmethoden sollten gut studiert werden. Denn es ist so, dass nicht jede x beliebige Zahlungsmethode akzeptiert wird. Wer also auf eine exotische Zahlungsmethode pocht, der wird wohl sehr oft enttäuscht werden. Wenngleich es nun auch Bitcoin Casinos gibt und die immer beliebter werden, was sicherlich auch mit der steigenden Popularität der Währung zu tun hat.

Diese Zahlungsmethoden werden bei Quasar Gaming akzeptiert

Darüber hinaus wird auch oft die Nutzung von Paypal oder einer Paysafecard gewährt. Einziger Nachteil bei der letztgenannten Methode ist wohl, dass man keine Auszahlungen auf die Karte veranlassen kann. Dafür muss dann ein Konto, Kreditkarte, eWallet etc genutzt werden. Neben diesen Aspekten geht es noch um weitere Faktoren, die zum Teil auch in den anderen Texten auf dieser Webseite genannt werden.